… Was macht er da? – archaische Zeichen, die eine große Nähe zur eigenen Körperlichkeit haben. Sie sind so, wie ich ihn kenne, scheinen mit der Person gleichzuklingen. Stimmen von Innen. Die Liebe zu »seinem« Material, zur Bronze, einem warmen Metall in all ihren Oberflächenvariationen ist unübersehbar. Die Strukturen sind vielfältig, nicht ohne Sinn für Effekt. Es sind die Hände, die die Oberflächen prägen, der Betrachter muß die Objekte anfassen. …

Trak Wendisch, Bildhauer, 2019

Trinkbrunnen, Bronze in Wiernsheim, Baden-Würtemberg

Bronze-Blätter, Weg-Gestaltung Humboldt-Park in Brandenburg, Havel

Bronzerelief Sportplatz Ziesar

Große Reliefplatte Kurfürst Friedrich I. – Denkmal in Friesack

Reliefplatten in Santiago de Cuba

Reliefplatten-Platzgestaltung in Ziesar, BHS »El Vuelo de Bronce«

Gemeinschaftsprojekt: Große Bronzestele –
Hommage an die Bronzetür von Nowgorod, Magdeburg

Werke im öffentlichen Raum

1994

1995

1997

2013

2015

2016

2018

geboren in Ziesar

Ausbildung als Hüttenwerker

Eisengießer

Former, Gießer und Ziseleur in Kunstgießereien der KHS Weißensee,
HS für Bildende Kunst Dresden sowie Kunstgießereien Schabow, Berlin
H. Naumann und Klaus Köhler Dresden

Gießereimechaniker Handformguss, IHK Berlin

Bildhauer & Bildgießer in Ziesar, Aufbau einer eigenen Gießerei

Gießerei der Staatlichen Akademie für Kunst, Stuttgart

Bildhauersymposium »El Vuelo de Bronce« in Santiago de Cuba

Internationales Bildhauersymposium »El Vuelo de Bronce« in Ziesar
in Zusammenarbeit mit der Stadt und dem Burgmuseum Ziesar

Internationales Bildhauer- und Kunstgießersymposium –
Technikmuseum Magdeburg,
»Zeit« eine Hommage an die Bronzetür von Nowgorod

»Ehrengießer« der Universität Otto v. Guericke, Magdeburg

Kurzbiografie / Künstlerischer Werdegang

1956

1972 – 75

1975 – 81

1981 – 89


1991

seit 1991

1990 – 94

2013

2016

2018

2015 Bronzen & Bronzeguss – Kunst & Technik,
Technikmuseum Magdeburg

Schloß Reinbek Kunstwerk/Werkkunst

Einzelausstellung

2015

2019

Kleine Größen I und II, Galerie Flierl Berlin

Herberge 2013, Ruine Franziskaner-Klosterkirche Berlin

Aktionale II, Galerie VBK Berlin und Galerie Flierl

El Vuelo de Bronce, Kunstscheune Zehdenick

Sie können nicht anders, Burgmuseum Ziesar

Auto & Art, Berlin

Gruppenausstellung-Auswahl

2011

2013

2014

2016

2017

2018

MAZ, F. Bürstenbinder: Der Adler kommt aus Köpernitz

RBB-Rundfunk, Antenne Brandenburg: Interview zu Reliefplatten
in Havelberg

RBB um Vier, Fernsehen: Interview zur Person

MAZ, F. Bürstenbinder: New Yorkerin verliebt ins Mondsegel

MAZ, F. Bürstenbinder: Studenten im Revier von Klaus Cenkier

Presse/Rundfunk-Auswahl

2013

2015

2016

2017

2018

Ein alter Landwirtschaftlicher Betrieb mutierte unter den Händen Cenkiers seit dem Jahre 1991 bis heute zu einer funktionierenden Gießerei. Wo einst Tiere gehalten wurden, sieht man heute Gießgruben, Ofen und Tiegel; über der ganzen Szenerie schwebt der Haken der Krananlage, die auf Schienen stehend den ganzen Bereich überspannen kann. Gleich daran schließt die Ziselierwerkstatt an. Verblüffende Ordnung, alles hat seinen Platz. Wenn sich Cenkier für etwas begeistern kann, dann ist es für edles Werkzeug. Vieles hat er aber auch selbst geschmiedet und gebaut: Feinstes Ziseliergerät, Hämmer, diverse Meißel, Schleifbock, Ständerbohrmaschine, einen Schweißwagen mit dem hochmodernen WIG-Schweißgerät, Werkbänke, eine Art Hebebühne um sich die richtige Arbeitshöhe einzurichten, Regale und Schubladen voller Werkzeug. Große Fenster zeigen in den Hof. Es ist ein schöner Ausblick, auch auf den Wohnwagen, der für Künstler-Gäste auf ihren Arbeitsbesuchen reserviert ist.

Der Hof ist riesig. Ein Hauch Stallanlage ist noch zu spüren. Große Betonflächen, auf denen man hervorragend die großen Formen und Bronzen mit Hubwagen bewegen kann, zwischen den Platten etwas Gras. Hier und da Fragmente privater Gemütlichkeit – eine Feuerstelle, daneben Tisch und Bank für lange Sommerabende. In Winkeln versteckt findet man alles, was man erstmal weggelegt hat, vielleicht kann es noch einmal nützlich sein.

Was muss das für eine Arbeit gewesen sein, diesen Wandel von einer Stallanlage in eine Gießerei zu bewältigen.

Internet hat er nicht. Nicht so richtig. Zum Telefonieren geht man besser unter freien Himmel, da hat man wenigstens zwei Balken. Für neue Medien ist wenig Zeit. Nächste Woche ist Gusstag, da müssen die letzten Formen noch in den Ofen. Alles muss vorbereitet werden, zudem warten noch eigene Ideen auf Umsetzung.

Und zurück in der Gießerei steht er wieder zwischen den Werkstätten, sich rege beschäftigend. Wie Trak Wendisch sagte »Der Mann kommt aus dem Stahl!«

Und das spürt man hier deutlich.

Bernd Streiter, Bildhauer, 2019

Die Werkstatt

Lernen und Lehren

Den Kunstguss Studenten und Schülern näher zu bringen, ist mir sehr wichtig.

Ich besitze eine kleine mobile Gusstechnik, die es mir ermöglicht auch außerhalb meiner Werkstatt Gussverfahren zu zeigen. In Zusammenarbeit mit den Lehrkräften, Studenten und Schülern kann dann die Arbeit vom Model bis zum Guss veranschaulicht werden. Dabei werden oft auch verschiedene Verfahren durchgeführt.

Workshop Universität Bonn, Bereich Ägyptologie zu Sandguss und Wachsausschmelzverfahren

Bronzeguss vom Modell bis zum Guss, Technikmuseum Magdeburg

Kurs Bronzeguss an der Kurt-Schwitter-Schule Berlin

Fachkolloquium Gießereitechnik zur Vernetzung von Gießerei-Museums- und Wissenschaftsarbeit

Workshop mit Studenten der Akademie für Kunst Stuttgart zum Sandguss-Verfahren in meiner Werkstatt

Workshop mit Schülern zum Aluminiumguss im Technikmuseum Magdeburg

2015



 

2017

2018

2019

Bildhauer & Bildgießer Studio Klaus Cenkier

Zur Alten Stallanlage Köpernitz

14793 Ziesar

 

(Ziesar liegt an der BAB A2 zwischen den Städten Brandenburg

und Magdeburg)

Zur alten Stallanlage ist links um die Ecke von Dorfstraße 20

 

Telefon: 0173 2642862

E-Mail: klaus-cenkier@t-online.de

Web: http://bildhauer-klaus-cenkier.de